Gegen Ende des 2. Weltkrieges und nach seiner Beendigung, zogen Ströme von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen westwärts. Unter ihnen waren auch verschiedene Christen, die aus Erweckungsgebieten im Osten Deutschlands und aus Polen nach Salzgitter kamen. Sie kamen in eine Stadt, die unter den Nazis ohne Kirche geplant wurde. In dieser Zeit kam auch ein Wanderprediger namens Emil Meier in die Stadt und verkündigte Gottes Wort auf der Berliner Straße, vor dem Kino. So trafen sich die ersten Gläubigen. Sie nahmen Kontakt auf und hatten das Bedürfnis, regelmäßig unter Gottes Wort zusammenzukommen. Unter der Leitung von Phillip Mack trafen sich dann 1946 zwischen 10 und 15 Personen, die vorwiegend aus den Ostgebieten kamen, zu regelmäßigen Gottesdiensten in einem angemieteten Raum in der Lichtenberger Straße 16.

1948
Die Gemeinde zieht in den ersten Versammlungsraum (ehemaliger Bus-/bahnhof) um

1949
Erneuter Wechsel, in eine Holzbaracke bis 1960

1954
Eintrag als Verein

1958
Grundstückskauf in der Pestalozzistraße 27 für 5960 DM

1960
Bau des Versammlungssaales

30.10.1960
Einweihung des neuen Saales mit Bruder Lorenz, dem damaligen ACD- Vorsitzenden

01.01.1961
Alfred Piper übernimmt als erster vollzeitlicher Prediger den Gemeindedienst

August 1965
Durch eine Zeltarbeit entsteht die Zweiggemeinde in Braunschweig

15.10.1965
Übernahme der Gemeindearbeit durch Bruder Zimmermann

27.3.1970
Saaleinweihung in Braunschweig

1972
Namensänderung: Freie Christengemeinde wird zu Christengemeinde "Elim" e.V. umbenannt

23.4.1975
Beginn der Frauenarbeit

1.2.1976
Beginn einer Telefonmission

15.08.1976
Wechsel von Pastor Walter Zimmermann nach Kassel

August 1976
Einführung von Pastor Werner Scheer

1977
Die bisherige Stationsgemeinde Braunschweig wird unter Leitung von Heinz Betschel selbstständig

02.-23.07.1978
Euro-Campaign mit Großzelt in Salzgitter. Alle Gemeinden in Salzgitter unterstützen diese Arbeit

08.07.1978
Jesusmarsch durch die Innenstadt

Juni 1981
Weggang von Pastor Werner Scheer

10.02.1982
Einführung von Pastor Gerhard Küster

November 1982
Weggang von Pastor Gerhard Küster

Frühsommer 1983
Einführung von Pastor Karl-Heinz Jaxa

Oktober 1990
Verabschiedung von Pastor Karl-Heinz Jaxa nach Kiel

01.01.1991
Einführung von Pastor Günter Schneider

1996
50-jähriges Gemeindejubiläum mit unseren ersten Pastoren Bruder Pieper und Bruder Zimmermann

06.06.1996
Beginn des Baues eines Wohnhauses auf dem Gemeindegrundstück

Dezember 1996
Unser Pastor zieht in die Wohnung des neuen Hauses

Mai 1997
Bezug der 2. Wohnung im Neubau

1998
Fertigstellung des gesamten Neubaus innerhalb von zwei Jahren

03.-05.11.2006
60-jähriges Gemeindejubiläum

Dezember 2007
Pastor Günter Schneider geht in Rente

20.01.2008
Einführung von Robert Schaefer


Impressumressum